Der N*zi Helmut Schmidt

Als Reaktion auf N*zis in der Bundeswehrmacht läßt Verteidigungsministerin Uschi von der Leyen derzeit sämtliche Kasernen nach Wehrmachts-Devotionalien durchsuchen. Unter Sammlern werden die teuer gehandelt.

Ausgerechnet in der Offiziers-Ausbildungs-Hochschule Helmut-Schmidt-Universität wurde jetzt ein Photo des Wehrmachts-Offiziers Helmut Schmidt gefunden. In einer Kaderschmiede für Offiziere!
Ein Bild des bekennenden N*zis Helmut Schmidt, der in den Jahren von 1974 bis 1982 als der Schlächter von Bonn bekannt wurde!

Als selbsternannter Verteidigungs- und Nationalsozialismus-Experte der DiePARTEI begrüße ich natürlich, daß das Bild sofort entfernt wurde.
Aber das ist nicht genug!
Ob es nun Zufall ist oder nicht, daß die Hochschule den gleichen Namen trägt wie die abgelichtete N*zi-Bestie – sie muß auch umbenannt werden, Frau von der Leyen! Daß Sie das nicht tun, zeugt von Ihrer Inkonsequenz und Führungsschwäche! Treten Sie zurück!

Grundsätzlich sollten Kasernen und Schulen sowieso nicht mehr nach Menschen benannt werden.
Die Stiefmütterchen-Universität für angehende Offiziere klingt doch schon ganz anders! Oder eine Gänseblümchen-Kaserne!
Aber wenn es schon Menschen sein müssen, dann bitte keine Soldaten oder Politiker!
Stattdessen doch lieber Künstler. Günter Grass zum Beispiel. Oder der Klassiker Richard Wagner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*